Diesen Blog rebloggen? Vorsicht.

Ohne Witz, ich habe gerade die Beschwerde erhalten, daß es hier keinen Reblog-Button gibt und man daher per Hand rebloggen müsse.

Da hat jemand was nicht mitgeschnitten: Bei Reblogs ist das Urheberrecht zu beachten
Urheber des Fotos: Tim Green; Bildquelle: Wikimedia Commons; Lizenz: CC BY 2.0

Hallo, jemand zu Hause??!! Warum gibt es hier wohl keinen Reblog-Button??? Schon mal vom Urheberrecht gehört????

Und kurz darauf finde ich doch tatsächlich zwei Reblogs, mit denen ich absolut nicht einverstanden bin: Texte nicht als Reblogs gekennzeichnet, den ganzen Text übernommen und einen Link druntergeklatscht, und das Übelste: In einem Umfeld, mit dem ich absolut nichts zu tun haben will.

Allerdings gibt es durchaus Reblogs, die echt super sind, insofern scheint es nicht unfair, mal klar zu sagen, was Ihr hier machen könnt und was definitiv NICHT.

Über den kürzlichen Reblog von Büronymus zum Beispiel habe ich mich echt gefreut, hier als Positivbeispiel.

Positive Punkte:

– Lydia Krüger, die Bloggerin hinter Büronymus, erklärt erstmal aus ihrer eigenen Sicht, warum sie den Text reblogt
– dabei macht sie ausdrücklich von vorneherein klar, daß es sich um einen Reblog handelt
– dann kommt ein kurzes Zitat aus meinem Text
– und dann der Link zu meinem Blog zum Weiterlesen.
– Manche bestehen darauf, beim rebloggen von einem anderen Blog die eigene Kommentarspalte für diesen Beitrag zu schließen, damit der Text nur dort diskutiert wird, wo er ursprünglich erschien, aber für mich ist das etwas, was ich nicht brauche, insbesondere, wenn nicht gleich der ganze Text reblogt ist, sondern nur ein Teaser und der Link.

UND DAS ALLERWICHTIGSTE!!! Auf dem Büronymus-Blog, und generell auf einem Blog, der mich rebloggen darf, werden keine menschenverachtenden, rassistischen und scheißendummen Standpunkte vertreten, es wird weder für die AfD geworben noch krypto-antisemitisch-verschwörungstheoretisch herumgeraunt.

Wer meint, sowas in seinem Blog vertreten zu müssen, dem gestatte ich überhaupt keinen Reblog, und das ist übrigens einfach eine Selbstverständlichkeit. Und selbstverständlich steht es mir auch aufgrund des Urheberrechts zu, das so zu entscheiden.

In Zukunft gilt also für Reblogs von diesem Blog: Nur nach vorheriger Absprache, und ich behalte mir vor, ohne Angabe von Gründen die Zustimmung zu verweigern, und dann darf nicht reblogt werden.

Pffffffh!

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Advertisements

8 Gedanken zu “Diesen Blog rebloggen? Vorsicht.

    1. Ja klar. Also wenn man nicht gleich den ganzen Text bei Facebook reinkopiert. Normalerweise, wenn man da den Link teilt, kommt so ein Kästchen mit einem Bild, dem Titel und dem ersten Satz oder so, oder? (Bin nicht bei Facebook). Das ist voll okay.

      Gefällt mir

  1. Dieses „Rebloggen“ finde ich ja generell eine Unsitte, auch wenn Blog-Plattformen wie auch diese hier das unterstützen; das heißt nämlich noch lange nicht, daß es juristisch und „moralisch“ OK ist (ich meine da das, was mit dem altmodischen Begriff „Anstand“ gemeint ist).

    Link setzen: Ist immer erlaubt, kannste nix machen. Link setzen und kurzes (!) Zitat als Anreißer dazu: Ist im Prinzip auch immer erlaubt, kannste auch nix machen (Vorsicht allerdings bei LSR-Medien). Verlinken ist auch kein „Reblogging“, sondern einfach Sinn und Zweck des WWW.

    Aber den kompletten Text mit oder ohne inhaltliche Veränderungen woanders hin übernehmen, ohne zu fragen, ist ein No-Go. Und zwar unabhängig davon, ob ein Link zum Original gesetzt oder der Autor angegeben ist oder nicht.

    Wenn also Leute von hier gewohnt sind, „rebloggen“ zu dürfen und das auch noch als ihr Recht reklamieren, dann wurde da grundsätzlich was falsch vermittelt und verstanden. Ich wäre ja dafür, daß WordPress.com diese automatisierte Urheberrechtsverletzung namens „Reblogging“ abschaltet und damit die Kunden nicht mehr zu gesetzeswidrigem Verhalten animiert.

    Just my 2 ¢.

    Gefällt 1 Person

      1. Ah, OK. Ich benutz die Plattform selbst ja nicht, hab meine eigenen Installationen. Ich hatte halt schon mehrfach komplette Reblogs von einem hier gehosteten Blog auf ein anderes gesehen und fand das irgendwie … naja, nicht so dolle.

        Gefällt 1 Person

hier kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s